Ski

 

 

Skigebiete

Stagnierende Besucherzahlen über die vergangenen Jahre sorgen dafür, dass es zunehmend schwieriger wird, steigende Betriebskosten zu decken. Dynamische Preise helfen dabei, mehr Gäste an nachfrageschwachen Tagen anzulocken und etwas mehr Zahlungsbereitschaft zu Stoßzeiten abzuschöpfen. Die Anwendung dynamischer Preise im Sport – und Freizeitbereich zeigt eine gute Kundenakzeptanz und Umsatzsteigerungen von +5% - 10%. Dabei favorisiern wir eine Backend-Lösung, die mit Skidata beziehungsweise Axess verbunden ist und es Ihnen weiterhin erlaubt Tickets über Ihre bestehende Website und/oder App zu verkaufen.

Strategische Ziele von Skigebiete und Liftbetreibern

Wie kann unser Service Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen?

  • Wie sehen Nachfragestruktur Preisstrategie heute aus?
  • Welche strategischen Ziele sollen mit einem verbesserten Preismodell erreicht werden?
  • Welche Faktoren haben den größten Einfluss auf die Besucherzahlen (zum Beispiel Wetter, Saisonwoche, etc)?

  • 360° Analyse der historischen Daten
  • Entwurf von mehreren Optionen für eine dynamischere Preissetzung + Simulation der Auswirkungen auf Preise und Umsatz
  • Unterstützung in der Kommunikation zum Endkunden und strategischen Partnern

  • Anbindung von Skidata oder Axess, für Webshop, etc.
  • Zugang zu individuellem Pricing Dashboard
  • Einblicke und Reporting in Echtzeit

Typische Ergebnisse für unsere Kunden

+5% - 15%

Steigende Besucherzahlen zu Randzeiten

+5% - 10%

Umsatzsteigerung

+10% - 30%

Erhöhung der Onlineverkäufe

Unsere Kunden

Weitere Kunden folgen in Kürze...

„Smart Pricer verfügt im Bereich Pricing über ein einzigartiges Angebot, das Beratung, Analytik-Power und Software kombiniert. Gemeinsam mit Smart Pricer haben wir ein dynamisches Preismodell entwickelt[…].“

- Markus Hasler, CEO, Zermatt Bergbahnen AG

Ski FAQ’s

Skigebiete

  • Bei sorgfältiger Einführung werden Kunden und Mitarbeiter das neue Preismodell gut akzeptieren
  • Gesamtumsätze steigen in der Regel um +5-10%, auch Online Anteile werden deutlich gestärkt
  • Eine Einführung ist in der Regel in ein paar Wochen umsetzbar
  • Der Betrieb kann dann händisch oder automatisch über Schnittstelle mit Skidata oder Axess erfolgen
  • Die Entscheidung liegt bei Ihnen, Dynamic Pricing funktioniert nach „oben“ und „unten“
  • Wir empfehlen eine Dynamisierung um das heutige Preisniveau herum: an Spitzentagen etwas mehr, an schwachen Tagen etwas weniger
  • Wir empfehlen die Kommunikation von „ab-Preise“, also zum Beispiel „Tageskarte ab 45 CHF“
  • Ihre Kunden sind dies bereits von Flug-, Hotel- oder Mietwagenbuchungen gewöhnt

TOURISMUS FORUM ALPENREGION 2018

20 März - Laax, Switzerland


 

 

 

Bitte klicken Sie auf das Bild um die Präsentation zu sehen

Smart Pricer in den Medien

HOTEL REVUE MAGAZIN - "Eine Dynamisierung der Preise macht grundsätzlich für jeden Sinn"

 

Klicken Sie auf das Bild, um die PDF herunterzuladen

Verwandte Blogposts und Medien

SMART PRICER – Zermatt Bergbahnen AG announcement

Smart Pricer - Zermatt Switzerland Ski Announcement **German press release** ZERMATT, SCHWEIZ UND BERLIN, DEUTSCHLAND – 13. März 2018.Die Zermatt ...
Weiterlesen

HERTHA BSC EXTENDS INTELLIGENT PRICING WITH SMART PRICER

>> DE version Berlin, Germany (December 11, 2017). Smart Pricer, leading intelligent pricing company from Germany, is thrilled to announce ...
Weiterlesen

Social Media